Korporative Soziale Verantwortung

Das Hauptziel von Vitalgrana ist den Menschen zu helfen, ihre Gesundheit und ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden zu verbessern bis sie eine optimale Lebensqualität erreichen, wobei wir alle gesunden Eigenschaften des Granatapfels aus- nutzen.

In diesem Sinne versucht Vitalgrana immer beim Sportwettbewerb mitzuwirken: Halbmarathon von Santa Pola und von Elche, Solidaritätsmarathon der Hochschule Universidad Miguel Hernández von Elche, etc.

Andererseits leitet Vitalgrana zwei hervorragende Projekte: Granaeduca (Erziehung durch Granatapfel) und Bokoro Projekt, von der aktiven Zusammenarbeit mit dem Fußballklub erster Liga Elche C.F. und mehreren NGOs abgesehen.

Korporative Soziale Verantwortung
Vitalgrana Granaeduca

GranaEduca ist ein Projekt einer gesunden Erziehung. Sein Ziel ist die Kenntnisse zu bereichern, die Neugier der Schüler in Bezug auf Granatapfel (Herkunft, Verbrauch und Eigenschaften) zu erwecken und den Granatapfelverbrauch, gesunde Gewohnheiten und den Sport zu fördern.

GranaEduca verbindet drei Erziehungsgemeinschaft Gruppen mit verschiedener Verantwortung, die aber untrennbar sind: Familie, Industrie und Schule. Für diese Zwecke bietet Vitalgrana für Schulgruppen einen kostenlosen Besuch des sich in Vitalgrana-Anlagen befindenden Granatapfelbaum-Museum an.

Vitalgrana Bokoro Projekt

Vitalgrana arbeitet mit dem Missionar Maurice Nsambo in der Region von Kongo Bokoro zusammen, indem sie ein Bildungsprojekt für Pygmäen Kinder finanziell unterstützt.

Das Ziel ist die Alphabetisierung und die Verbesserung der Bildungsqualität junger Pygmäen der Region zu fördern.

Vitalgrana wirkt bei mehreren NGOs mit. Sie versorgt sie vor allem mit 100% gepressten Granatapfelsaft zur Verbesserung der Gesundheit der Menschen (vor allem der Kinder), die nach der Explosion des Atomkraftwerkes in Tschernobyl an Radioaktivität gelitten haben und unter deren Folgen weiterhin leiden.

Pin It on Pinterest